|  U17-BUNDESLIGA 2007/08  |

So-25.05.2008    11:00   B-Junioren-Bundesliga-Punktspiel
SG Dynamo Dresden - SV Werder Bremen     1:3 (0:1)
Spielort:   DD - Bodenbacherstr.154
Copyright
Alle Inhalte unserer Internetpräsenzen unterliegen dem Urheberrecht. Weder Texte, Grafiken, Fotos noch sonstige Inhalte
dürfen ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung anderweitig verwendet werden.
Die Rechte aller erwähnten Marken oder Warenzeichen gehören den jeweiligen Eigentümern.
Das Abspeichern der Fotos ist ohne vorherige Zustimmung der Urheber untersagt!

... stark, stark, Bremer spielten Katz und Maus mit den Dynamos aus Dresden !!!
... so ein *Spielsystem* kann wohl nur den Gegner stark machen ??? ... seid (30.03.) Einführung 5 Punkte in 6 Spielen !!!

   

       

   

   

   


... das Dynamotor durch *Zahni* nach *Zuckerpass* von Max !!!

   

   


   

... unser Foto des Tages:


Wie definiert man eigentlich *Spiel* ???:
Das Spiel (v. althochdt.: spil für „Tanzbewegung“) ist eine Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen, zur Entspannung, allein aus Freude an ihrer Ausübung ausgeführt wird. Es ist eine Beschäftigung, die um der in ihr selbst liegenden Zerstreuung, Erheiterung oder Anregung willen und oft in Gemeinschaft mit anderen vorgenommen wird. Ein Großteil der kognitiven Entwicklung und der Entwicklung von motorischen Fähigkeiten findet durch Spielen statt, beim Menschen ebenso wie bei zahlreichen Tierarten. Einem Spiel liegen oft ganz bestimmte Handlungsabläufe zugrunde, aus denen, besonders in Gemeinschaft, dann Regeln hervorgehen können. Die konkreten Handlungsabläufe können sich sowohl aus der Art des Spiels selbst, den Spielregeln (Völkerball, Mensch ärgere dich nicht) oder aber aus der Tatsache ergeben, dass unterschiedliche Individuen miteinander interagieren wollen (Bau einer Sandburg).
Jeder darf dies frei auf *Fussballspiel* umsetzen und mal an seine Mannschaft denken ... Sport frei !!!

... Holstein Kiel punktet weiter und läßt die Liga nicht zur Ruhe kommen !!!
... jetzt müssen TB Berlin, Energie Cottbus, Dynamo Dresden und auch Rot-Weiss Erfurt wieder zittern !!!

Trainer: S.Ratke
SG Dynamo Dresden
T.Dehmelt
K.Schur, B.Brückner, R.Schäfer, O.Merkel
M.Worbs (73. D.Dersewski), N.Nguyen, R.van den Bosch
S.Lewerenz (65. M.Bürger), S.Zahn, M.Reck
SG Dynamo Dresden                SV Werder Bremen
A.Luge (55. B.Kühn), L.Thy (72. J.Berendt)
F.Trinks, T.Wrieden, T.Tönnies, D.Fazlic
R.Saporito, K.Krisch, S.Wulfing (72. M.Mißfeld), C.Schoppenhauer
T.Schmidt
SV Werder Bremen
Trainer: B.Pfeifer

Schiri: Huber (Bogen)   Zuschauer: ca.80
Tore: 0:1 T.Wrieden (30.), 1:1 S.Zahn (50.), 1:2 T.Wrieden (56.), 1:3 K.Krisch (65.)

Stimmen zum Spiel aus Dresden / sächsische Zeitung
Abstiegsränge rücken bedrohlich nahe
Die B-Junioren von Dynamo müssen nach 1:3 gegen Bremen weiter um Klassenerhalt bangen.
Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga für B-Junioren wird es für den Nachwuchs von Dynamo Dresden wieder ganz eng. Die Mannschaft von Trainer Sven Ratke unterlag am Sonntag daheim der Vertretung von Werder Bremen (3.) mit 1:3 (0:1). Damit schmolz der Vorsprung auf den einzig noch vakanten Abstiegsrang auf drei Zähler. Den zwölften Rang hat Holstein Kiel inne. Dabei begannen die Gastgeber durchaus couragiert, verzeichneten durch Steven Lewerenz (5., 20.) auch die ersten Einschussmöglichkeiten.
Doch den ersten Treffer bejubelten die Jungs von der Weser. Lennart Thy drückte in der 30. Minute aus 20 Metern ab, Torhüter Tino Dehmelt gab bei dem platzierten, aber nicht allzu scharfen Schuss eine unglückliche Figur ab. Dafür verhinderte er in der 38. Minute mit sensationeller Parade einen 0:2-Pausenstand (38.). Nach dem Seitenwechsel gehörten wiederum die Anfangsminuten den Gastgebern. Diesmal waren die Bemühungen von Erfolg gekrönt. Eine präzise Flanke von Max Worbs köpfte Sebastian Zahn zum Ausgleich ein (50.). Dynamo nahm das Zepter in die Hand, warf sich jedoch selbst den Knüppel zwischen die Beine. Einen völlig verpatzen Abstoß von Tino Dehmelt nutzten die Bremer zum Gegenstoß durch die unsortierte Hintermannschaft. Tim-Nils Wrieden schob ungestört aus sieben Metern ein (56.). Den Schlusspunkt setzte Kevin Kriesch, der nach einem Eckball mit dem Kopf zur Stelle war (65.). „Wir waren viel zu undiszipliniert, unkonzentriert. Und Egoisten haben im Mannschaftssport nichts zu suchen", haderte Trainer Sven Ratke deftig, ohne aber namentlich Adressaten zu nennen. „Wer drei Spieltage vor Schluss nicht kapiert hat, dass man hier von der ersten bis zur letzten Minute voll bei der Sache sein muss, hat hier eigentlich nichts verloren", sagte der Dynamo-Coach. Der quirlige Mittelfeldmotor Richard van den Bosch glaubt aber dennoch nach wie vor fest an den Klassenerhalt. „Wir haben es drauf, auch solche Teams zu schlagen. Wir werden die letzten zwei Spiele hochkonzentriert sein", sagte er.

Gratulation und beste Grüße nach Bremen !!!
Grüße an die Dynamo-Jungs !!!

... unsere Bilder kann jeder erwerben, pro Wettkampf werden 600 bis ca. 1300 Pics geschossen,
nur eine Auswahl ist online, Anfragen nur unter folgender Kontaktadresse:
fotoanfrage@worbser.de

PRIVAT-PAGE VON WORBSER   |   DESIGN & HOMEPAGE GEPOWERT BY WORBSER  |  ALLE RECHTE VORBEHALTEN