|  UNSERE BILDER  2008/09  |

Sa-27.09.2008    12:00     U19-Regionalliga-Punktspiel
KÖPENICKER SC - SG DYNAMO DRESDEN     2:4 (0:3)
Spielort:   Berlin-Köpenick - Wendenschloßstraße 182
Copyright
Alle Inhalte unserer Internetpräsenzen unterliegen dem Urheberrecht. Weder Texte, Grafiken, Fotos noch sonstige Inhalte
dürfen ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung anderweitig verwendet werden.
Die Rechte aller erwähnten Marken oder Warenzeichen gehören den jeweiligen Eigentümern.
Das Abspeichern der Fotos ist ohne vorherige Zustimmung der Urheber untersagt!

schwarz-gelb-geil ... starker Aufsteiger hatte heut keine Chance gegen die SGD
... Schiri ohne *Linie* ! ... hochverdienter Sieg in Berlin, aber wieder diese Chancenverwertung !

Köpenicker SC

2

:

4

SG Dynamo Dresden

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


SGD-U19:   M.Berndt - K.Schur (D.Mazar), T.Krömer, P.Zeiger Gelbe Karte, S.Hensel,
E.Prentki, A.Azad (M.Hüppe), M.Worbs, M.Bürger (O.Merkel), S.Zahn, R.Schöne

Tore:   0:1 R.Schöne (07.), 0:2 R.Schöne (19.), 0:3 R.Schöne (43./KB), 1:3 (62./F-11m), 1:4 P.Zeiger (65.), 2:4 (71.)

KSC: Jankowiak - Jacob, Arndt, Plöger, Faber - Jahaj (80. Ertan),
Ruprecht (52. Belitz) - Wiesner (36. Belitz), Mahler  - Eichhorn, Ademi (83.Öztürk)

Besonderes:  1x GelbRote Karte (für KSC) in der 76.Minute, sowie 4x Gelbe Karte für den KSC

Stimmen zum Spiel aus Berlin / ksc-jugendteams.gmxhome.de
TORE: 0:1 (15.) Schöne, nach Abstimmungsproblemen in Abwehr, 0:2 (16.) Schöne, nach Abspielfehler Wiesner, 0:3 (42.) Schöne, unbedrängter Kopfball, der zwischen Pfosten und Abwehrspieler ins Tor geht, 1:3 (62.) Plöger (Elfmeter), nach Foul an Beelitz, 1:4 (67.)  Zeiger, ind. Freistoß (Jankowiak nimmt Rückgabe von Arndt auf), 2:4 (75.) Belitz nach Kopfballvorlage Eichhorn
Erste Heimniederlage - Dresden scheint dem KSC nicht zu liegen. Nach der Pleite in der Vorwoche bei Borea konnte nun Dynamo die Punkte aus Köpenick mitnehmen und der A die erste Heimniederlage zufügen. Dabei sah es in der Anfangsphase nicht einmal schlecht für die Gastgeber aus. Gefällig kombinierend hätte der KSC in Führung gehen können, ja eigentlich müssen. Doch zweimal konnte Jahaj beste Kopfballmöglichkeiten nicht verwerten (1., 10.). Dynamo dagegen bestrafte erste Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft des KSC eiskalt und brachte sich mit dem Doppelschlag in der 15. und 16. Minute in die Erfolgsspur. Vom Rückstand geschockt, lief beim Gastgeber danach erst einmal gar nichts mehr. Dazu kam, dass Regisseur Wiesner einen ganz schlechten Tag erwischte. Erst nach dem Wechsel mit Troisch wurde das Spiel wieder zwingender. In der 37. Minute scheitert Ademi per Kopf am Pfosten und vergibt damit die Chance zum Anschluss. Auf der anderen Seite dann sogar das 3. Tor, Nach dem Wechsel zeigt der Gastgeber noch einmal Herz und fightet energisch um den Anschluss. Der kurz zuvor eingewechselte Belitz kann in der 62. Minute nur durch Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Plöger sicher. Jetzt aufkeimende Hoffnungen auf eine mögliche Wende erhalten 5 Minuten später einen Dämpfer,  als Schiedsrichter Burda einen von Torwart Jankowiak aufgenommenen Rückpass ahndet. Bei der nachfolgenden Freistoßgranate aus 14 Metern an der Mauer vorbei hat Jankowiak dann keine Abwehrmöglichkeit. Trotzdem spielt und kämpft der KSC weiter und wird in der 75. Minute belohnt. Eine Kopfballvorlage in den Strafraum bugsieren Belitz und sein Gegenspieler gemeinsam über die Linie. Leider hat in der 77. Minute der bis dahin recht gut agierende Eichhorn seine Emotionen nicht unter Kontrolle. Kurz nach einer Gelben Karte wegen Foulspiels reagiert er bei einer Freistoßentscheidung gegen ihn unbeherrscht und erhält die Gelb-Rote. Danach ist dann eigentlich alles gelaufen. Zwar ist der Gastgeber auch in Unterzahl um weitere Treffer bemüht, doch richtiger Druck kann nicht aufgebaut werden. Für Dresden ergeben sich jetzt natürlich Räume für gefährliche Konter. Glücklicherweise werden diese aber nicht konzentriert genug abgeschlossen. So bleibt es beim 2:4 und der Erkenntnis, nicht unbedingt schlechter gewesen zu sein. Aber cleverer war Dresden allemal und hatte mit den beiden Torschützen sehr gute Einzelkönner in ihren Reihen, die schon den Unterschied ausmachten.

... Beste Grüße an die tollen Gastgeber beim KSC sowie an die Dynamos nach Dresden !!!

... unsere Bilder kann jeder erwerben, pro Wettkampf werden 600 bis ca. 1300 Pics geschossen,
nur eine Auswahl ist online, Anfragen nur unter folgender Kontaktadresse:
fotoanfrage@worbser.de

PRIVAT-PAGE VON WORBSER   |   DESIGN & HOMEPAGE GEPOWERT BY WORBSER  |  ALLE RECHTE VORBEHALTEN