|  UNSERE BILDER  2008/09  |

Sa-20.12.2008    11:00     U19-Regionalliga-Punktspiel
1.FC NEUBRANDENBURG - SG DYNAMO DRESDEN     2:2 (1:2)
Spielort:   NB - Jahnstadion / Schwedenstr. 25
Copyright
Alle Inhalte unserer Internetpräsenzen unterliegen dem Urheberrecht. Weder Texte, Grafiken, Fotos noch sonstige Inhalte
dürfen ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung anderweitig verwendet werden.
Die Rechte aller erwähnten Marken oder Warenzeichen gehören den jeweiligen Eigentümern.
Das Abspeichern der Fotos ist ohne vorherige Zustimmung der Urheber untersagt!

... auch dieses Spiel wird zur *Kopfsache*, wer Neubrandenburg unterschätzt, wird verlieren !!!
... SGD-U19 ist Top-Favorit in Neubrandenburg ... Sieg oder Blamage ???
... im *Kampf-Duell*, wo zwei Teams auf SIEG spielten gab es keine drei Punkte ... mittendrin statt voll daneben ?!?

1.FC Neubrandenburg

2

:

2

SG Dynamo Dresden

   

   

   

   

   

   

   

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


SGD-U19:   F.Kirsche - E.Prentki Gelbe Karte, T.Krömer, P.Zeiger, S.Hensel,
K.Schur Gelbe Karte, M.Worbs, Y.Dießner Gelbe Karte, O.Merkel (75. T.Reichl), K.Schmid, R.Schöne (60. S.Zahn)

FCN:   J.Quies, D.Pfitzner, D.Meincke Gelbe Karte, T.Schmidt Gelbe Karte, S.Bretzmann,
R.Pätzold (M.Lukaschik), C.Hacker Gelbe Karte, T.Schmunck Gelbe Karte, T.Fuchs, H.Treichel Gelbe Karte, T.Lucka (B.Kwast)

Tore:   0:1 K.Schmid (06./KB), 1:1 T.Lucka (17.), 1:2 K.Schur (36.), 2:2 H.Treichel (84.)

Stimmen zum Spiel aus Dresden / dresdner neueste Nachrichten
Dynamo überwintert als Dritter
Mit einem 2:2 (2:1) beim 1.FC Neubrandenburg verabschiedeten sich die A-Junioren von Dynamo in die Weihnachtsferien und überwintert auf dem Bronzerang. (Der SC Borea Dresden ist Sechster.) Trainer Matthias Schulz war "mit dem Auswärtspunkt insgesamt sehr unzufrieden. Wir haben zweimal geführt und auf Grund des Spielverlaufs war mehr drin." Bereits in der 4.Minute verwertete Kristof Schmid mit dem Scheitel eine Ecke von Yves Dießner. Tino Schmunck gelang der Ausgleich nach einem langem Ball, der zu einem Missverständnis zwischen Torwart Felix Kirsche und Verteidiger Sebastian Hensel führte (32.). 180 Sekunden vor der Pause markierte Kevin Schur, der zuvor nur den Innenpfosten getroffen hatte, auf Vorarbeit von Schmid das 2:1. Dießner vergab eine Großchance.
Im zweiten Abschnitt standen die Schwarz-Gelben etwas tiefer und verlegten sich auf Konter. Dießner versemmelte freistehend und setzte einen an Schmid verwirkten Freistoß an den Pfosten. "Das war klar Rot", merkte Coach "Schulle" an. "Überhaupt fiel der Schiedsrichter durch eine recht eigenwillige Interpretation der Fußball-Regeln auf." Im Gegenzug egalisierten die Hausherren durch Tom Lucka (86.), "da hat Philipp Zeiger ein bissel gepennt". Der nachfolgende offene Schlagabtausch brachte weder Freund noch Feind irgendwelchen Nutzen.

Stimmen zum Spiel aus Neubrandenburg / Nordkurier
Tolle Steigerung nach der Pause
Ende gut - alles gut:
Die A-Junioren des 1.FCN 04 haben mit einem 2:2 (1:2) gegen Regionalliga-Spitzenteam Dynamo Dresden die Hinrunde beendet. Vor allem nach der Pause lieferten sie eine eindrucksvolle Leistung ab, waren überlegen, wollten sogar mehr als den einen Punkt. Die Moral habe gestimmt, sagte FCN-Trainer Uli Schulze. Mit dem Remis holten die Neubrandenburger aus den vergangenen drei Partien sieben Punkte. Sie überwintern damit auf dem zehnten Platz. Das Spiel begann für den Gastgeber aber alles andere als gut. Nach einer Ecke in der 5.Spielminute schliefen die Abwehrspieler, schauten zu, wie einSachse einköpfte. "Das war ein Geschenk", ärgerte sich Uli Schulze. Schon zehn Minuten später fiel aber der Ausgleich durch Tom Lucka nach Vorarbeit von Kapitän Tony Fuchs und Tino Schmunck. Im Defensivverhalten wirkte der FCN allerdings unsicher, so gingen die Gäste noch vor der Pause erneut in Führung. Nach etwa einer Stunde erhöhten die Neubrandenburger den Druck, erarbeiteten sich viele Chancen. Honoriert wurde die kämpferische Steigerung aber erst in der 84.Minute: Wieder einmal setzte sich Schmunck auf der linken Seite durch, seine Eingabe verwandelte Hannes Treichel, der damit seinen sechsten Treffer erzielte. Der FCN stürmte weiter, musste aber bei Kontern auf der Hut sein.Nicht nur da erwies sich Johannes Quies als aufmerksamer Keeper.

... Besten Dank an die tolle Unterstützung aus dem *Sprecherturm* von Felix S. !
... Beste Grüße nach Neubrandenburg und zu den Dresdner Dynamos ! ... frohe Weihnacht !!!

... unsere Bilder kann jeder erwerben, pro Wettkampf werden 600 bis ca. 1300 Pics geschossen,
nur eine Auswahl ist online, Anfragen nur unter folgender Kontaktadresse:
fotoanfrage@worbser.de

PRIVAT-PAGE VON WORBSER   |   DESIGN & HOMEPAGE GEPOWERT BY WORBSER  |  ALLE RECHTE VORBEHALTEN